Kaufvertrag für Boote und Yachten

Privatverkauf C/C


Verkäufer:


Käufer:


Zwischen dem Verkäufer und dem Käufer wird folgender Kaufvertrag geschlossen:



1. Yacht / Boot

Präzise Beschreibung erforderlich


Name

Heimathafen

Liegeplatz

Amtliches Kennzeichen

Hersteller

Typ

Baujahr

Segel-Nr.

Bau-Nr.

Rumpffarbe

Länge                    Breite                    Tiefgang

Rumpfmaterial

CE-Zertifikat

Motorhersteller

Motornummer                                    Leistung        PS/KW


Eintragung im Seeschiffsregister / Binnenschiffsregister:

In diesem Fall muss ein Notar zur Umschreibung mitwirken.



Beiboot              Marke                                     Farbe

Motorhersteller

Motornummer                                    Leistung        PS/KW

 



2. Trailer

 Mitverkauft wird ein Trailer:

 

Marke

Zulässiges Gesamtgewicht

Fahrgestell-Nummer

amtliches Kennzeichen

TÜV bis

Fahrzeugbrief-Nr.

 

 

3. Segel

 Mitverkauft werden folgende Segel, Persenninge, Sprayhood, Planen






4. Inventar und Zubehör

 

 Vollständige Inventar- und Zubehörliste, siehe Anlage 1

Von beiden Parteien unterzeichnete Inventarliste. Auf eine genaue Bezeichnung, Hersteller, Menge achten.

   

 

5. Papiere, Dokumente, Unterlagen

 

Folgende Schiffspapiere, Dokumente und Bedienungsanleitungen werden übergeben:

 

 

 

 

 

 

 

 

 Der Verkäufer übergibt dem Käufer eine Bescheinigung über entrichtete Umsatz- oder Einfuhrumsatzsteuer.

 

 

6. Kaufpreis

 

Der Kaufpreis beträgt                 in Worten:

 

Der Kaufpreis ist wie folgt zu zahlen:

 

 Anzahlung

 

 Restzahlung

 

 

7. Übergabe und Übereignung

Die Yacht geht erst mit vollständiger Zahlung in das Eigentum des Käufers über.

 

Übergabeort soll sein  

                            

Datum     

                            

 an Land         im Wasser

 

Bis zu diesem Lieferungszeitpunkt gehen alle Kosten und die Gefahr, auch die Gefahr des zufälligen Untergangs, zu Lasten des Verkäufers.

 

 Der Verkäufer ist verpflichtet, die Yacht an diesem Tage abzuholen.

 

 Der Käufer ist berechtigt, den Liegeplatz auch nach Übereignung der Yacht bis zum Ablauf des                   unentgeltlich zu nutzen.

 

Ist bis zum vereinbarten Zeitpunkt der Abholung der Kaufpreis nicht oder nicht vollständig bezahlt bzw. wird das Schiff nicht abgenommen, so hat der Käufer ab diesem Tag sämtliche Kosten (zum Beispiel für den Liegeplatz, für das Umsetzen des Schiffes, Versicherung) zu tragen.

 

Spätestens mit der tatsächlichen Übergabe gehen alle Gefahren auf den Käufer über.

 

 

 

8. Sachmängelhaftung / Gewährleistung

 

Der Käufer hat die Yacht am                     eingehend besichtigt und probegesegelt oder probegefahren.

 

 Die Parteien haben gemeinsam das in der Anlage beigefügte Zustandsprotokoll gefertigt.

 

Die Yacht wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft, soweit der Verkäufer nicht nachstehend eine Garantie oder Erklärung abgibt. Der Ausschluss der Sachmangelhaftung gilt nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

 

Garantien und Erklärungen des Verkäufers

 

 Der Verkäufer erklärt, keine Kenntnis von Mängeln, insbesondere von Vorschäden zu haben.

 

 Der Verkäufer erklärt, alleiniger Eigentümer der Yacht zu sein und dass sie frei von Rechten Dritter ist.

 

 Der Verkäufer garantiert, dass die Yacht keinen Unfallschaden (z.B. Auflaufen, Kollision) erlitten hat.

 

 Der Verkäufer garantiert, dass es sich bei der Yacht nicht um sein gesamtes Vermögen handelt, so dass er diese ohne Zustimmung seines Ehepartners verkaufen darf.

 

 Der Verkäufer garantiert, dass das Fahrzeug mit dem Original-Motor / einem anderen Motor (Austausch- oder Ersatzmotor) ausgerüstet ist.

 

 Weitere Garantien / Erklärungen / Vorschäden:

 

 

 

 

 

 

 

9. Versicherung

Bitte senden Sie eine Kopie des Kaufvertrages schnellstens an Ihre Yachtversicherung.


Je nach Versicherung kann es sein, dass die Versicherung mit auf den Käufer übergeht (§§ 95-97 VVG), oder dass für die Yacht ab Übergabe keine Kasko-Deckung mehr besteht. Der Käufer muss sich daher umgehend um die Versicherungen (Haftpflichtversicherung/Kasko) kümmern.

 

Das Boot / die Yacht ist bislang wie folgt versichert:

 

Kasko: Makler/Versicherer

Versicherungsscheinnummer

Laufzeit bis zum

 

Haftpflicht: Makler/Versicherer

Versicherungsscheinnummer

Laufzeit bis zum

 


10. Sonstiges

 

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen. Es ist ausschließlich Deutsches Recht anwendbar. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.

 

Bei Übergabe der Yacht werden die Kaufvertragparteien eine Übergabebescheinigung unterzeichnen. Bestandteil dieses Vertrages sind:

 Inventar- und Zubehörliste

 Zustandsprotokoll

 Nachweis über Umsatzsteuerzahlung





Ort, Datum                                                                            Unterschrift Verkäufer

 

 

 

 

 

Ort, Datum                                                                            Unterschrift Käufer






Anlage 1 Inventar und Zubehörliste zum Kaufvertrag vom

Auf genaue Bezeichnung, Hersteller, Menge achten.







Ort, Datum                                                                            Unterschrift Verkäufer

 

 

Ort, Datum                                                                            Unterschrift Käufer





11. Übergabeprotokoll / Quittung

 

Verkäufer

 

Käufer

 

haben am                  einen Kaufvertrag über die Yacht / das Boot

 

 

Bootsname

 

geschlossen.

 

 Der Verkäufer bestätigt den Erhalt des Kaufpreises in Höhe von                       

 

 

 

 

Ort, Datum                                                                            Unterschrift Verkäufer

 

 

 Der Käufer bestätigt die Übernahme der Yacht im vereinbarten Zustand.

 Dem Käufer werden folgende Schlüssel ausgehändigt:

 

 

 Dem Käufer werden folgende Papiere ausgehändigt:

        

 

 

 Verkäufer und Käufer haben jeweils ein unterschriebenes Exemplar des     Kaufvertrages, seiner Anlagen und des Übergabeprotokolls.

        

 

 

 

 

Ort, Datum                                                                            Unterschrift Käufer





Hinweise

 

Umsatzsteuer: Bei Schiffen, die vor 1985 gebaut worden sind und seitdem ihren Liegeplatz in der EU hatten, sind von der (Nach-)Entrichtung der Umsatzsteuer befreit. Der dauernde Aufenthalt in der EU seit 1985 muss jedoch nachgewiesen werden können, zum Beispiel durch einen Liegeplatzvertrag.

 

Eine Nachversteuerung muss in dem Land erfolgen, in das das Schiff zuerst in die EU eingeführt wird, es gilt der dortige Umsatzsteuer-Satz. Hierzu würde sich zum Beispiel Spanien mit einem derzeitigen Steuersatz von lediglich 16 Prozent anbieten.

Die Umsatzsteuer wird auf den Zeitwert, nicht auf den ursprünglichen Kaufpreis bezahlt. Wird das Schiff jedoch zum Beispiel per LKW oder Decksfracht in die EU eingeführt, so kommen die Transportkosten zum Zeitwert des Schiffes hinzu.

 

Verlässt ein Schiff länger als 3 Jahre die EU, muss es bei der Wiedereinfuhr erneut versteuert werden. Dies kann zum Beispiel durch eine kurze, nachgewiesene Einreise in die EU verhindert werden. Die Dreijahresfrist beginnt dann erneut.

 

Zum Nachweis der Versteuerung des Schiffes ist der erste Kaufvertrag mit Ausweis der Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer perfekt. Bei älteren Schiffen genügt in der Regel, wenn der Verkäufer im Kaufvertrag versichert, dass eine Versteuerung stattgefunden hat.

 

 

CE-Zertifizierung: Beim Import von Booten aus Drittstaaten, also aus Staaten, die nicht Mitglieder in der EU sind, ist es zwingend vorgeschrieben, dass das Boot ein CE-Zertifikat aufweisen muss. Dies sollte vor einem Kauf auf jeden Fall geprüft werden, da ansonsten möglicherweise eine kostspielige Nachzertifizierung erforderlich wird.

 

 

Rechtliches:

 

Diese Vertragsentwürfe für einen Yachtkaufvertrag oder Bootskaufvertrag ersetzen keine rechtliche oder technische Beratung. Die Urheber übernehmen keine Haftung für die vorgeschlagenen Regelungen. Sie dienen ausschließlich als Information und Anregung für eine Vertragsgestaltung und die dabei unter anderem zu beachtenden Aspekte. Alle Kopierrechte liegen ausschließlich bei den Autoren Dr. Heuser / Burmester, Rechtsanwälte.